++44 (0)20 7639 9774
bohnandviljoen
2020-Mar-9 : INVITE: Food and Logistic in the House of Statistic in Berlin
The association ZUsammenKUNFT Berlin eG invites to its 7th Thematic Evening on Thursday 12th March from 6 – 8pm in the Werkstatt Haus der Statistik, Karl-Marx-Allee 1 in Berlin. The 7th Thematic Evening is dedicated to the theme Food and Logistic in the House of Statistic.

Background for the event is that the House of Statistic is currently setting up a LebensMittelPunkt in its building. The concept LebensMittelPunkt has been introduced to the City of Berlin by the AG Stadt & Ernährung of which Katrin Bohn is a founding member.

As this is an event in German, it follows the invitation in German by ZUsammenKUNFT Berlin eG Genossenschaft für Stadtentwicklung:
hausderstatistik-www-2020-56218.jpg
The Werkstatt of Haus der Statistik on Karl-Marx-Allee in Berlin (image: Haus der Statistik www 2020)
Wir laden Sie/Euch herzlich zu unserem Themenabend “Ernährung und Logistik am Haus der Statistik” am 12. März von 18-20h in die WERKSTATT am Haus der Statistik ein.

In 15-minütigen Impuls-Vorträgen geben Dr. Philipp Stierand (Raumplaner, Experte für kommunale Ernährungspolitik und Leiter der Kantine Zukunft), Rahel Volz (Mitbegründerin Ernährungsrat Brandenburg und Bio-Bäuerin in Werder) sowie Olaf Lehnigk (Vertreter von Zukunftsangelegenheiten – grüne Stadt Logistik) Einblicke in die Entwicklung alternativer Lebensmittelproduktion und Vermarktung, städtischer Ernährungspolitik und Logistik. Im anschließenden Erfahrungsaustausch sind Sie herzlich eingeladen aktiv an der Diskussion zum Thema mitzuwirken und so die Planungsprozesse im Quartier voranzubringen.
Wir widmen uns den folgenden Fragestellungen:

— Berlin ist neben Frankfurt und Köln eine von drei deutschen Kommunen, die den Mailänder Pakt unterschrieben haben. Was muss Berlin Ihrer Meinung nach tun um dieser Verpflichtung gerecht zu werden?
— Wie sehen Sie die Ernährung von morgen? Was sollte ihrer Meinung nach in Berlin dafür getan werden und was kann das Modellprojekt Haus der Statistik dazu beitragen?
— Welche Chancen sehen Sie in der Entwicklung des Haus der Statistik und des neu entstehenden Kiezes für eine Ernährungswende hin zu einer klimafreundlichen für alle fairen Ernährung?
— Welche Bedingungen und Voraussetzungen braucht man für ein nachhaltiges und faires Versorgungssystem in der Stadt, dass Erzeuger genauso wie Verbraucher mit einbezieht? Wie können Alternativen zur jetzigen Versorgung aussehen?

Zum Hintergrund:
Derzeit befindet sich am Haus der Statistik ein LebensMittelPunkt (LMP) im Aufbau. Für das entstehende Quartier und den Kiez rund um das Haus der Statistik dient der Lebensmittelpunkt als Möglichkeit, die künftige Versorgung von Anfang an klimafreundlich, gemeinwohlorientiert, sozial und bunt mitzudenken. Wir wollen die Sichtbarkeit des Haus der Statistik in einer wichtigen stadtpolitischen Diskussion nutzen und immer wieder anregen über Fragen unserer Lebensmittel und ihrer Kreisläufe nachzudenken: Was wollen wir künftig in Berlin essen und welche Form der Landwirtschaft wollen wir künftig in Brandenburg haben?
Schon jetzt ist ein buntes und wachsendes Bündnis an Akteuren und Interessierten zu Themen solidarischer Marktformen, regionaler Erzeugung, Gesellschaftsküche, Logistik und essbarer Stadt vor Ort. Zu den sogenannten Pioniernutzungen, die seit letztem Jahr die Erdgeschosse des Hauses beleben, zählen “baking futures“, “foodsharing-berlin“, “gretes gemüsegarten“, “hof walden“, „lebensmitteldrehscheibe“, “restlos glücklich e.v.“, „schnittstelle“, „solioli“, „stadtfrauenküche“, “sun seeker e.v“, „supercoop“ und “wo kommt dein essen her“.

Wir freuen uns über Ihr/Euer kommen!!!
For more information about the event see here.

For information on the concept LebensMittelPunkt see here.

To keep up to date with the project's development see our blog Productive Urban Landscape.